“Der Berglauf für Jedermann mit dem schönsten Panorama Tirols” - die Starter des 5. Raiffeisen Mountainrun 2010 können dies wohl wieder bestätigen. Zwar dominierten teils gewaltige Gewitterwolken am Horizont das Panorama und verstellten teilweise die Sicht auf München, zur Zugspitze oder in die Stubaier Alpen. Meist war dann aber doch blauer Himmel und strahlender Sonnenschein zu sehen und einem Lauffest stand nichts mehr im Wege!

Gedankt wurde dies dem Veranstalter Ski-Club Seefeld und seiner Laufsektion LTS Seefeld mit einem neuen Rekordteilnehmerfeld mit Teilnehmern aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Großbritannien, Tschechien, den Niederlanden, Belgien und sogar Russland und Spanien. Insgesamt 226 Teilnehmer von jung bis alt zeigten ihr Bestes. Aufgeteilt wurde das Feld auf insgesamt 3 Bewerbe, dem Junior Mountainrun direkt bei der Rosshütte, der kurzen Streckenvariante mit dem Ziel direkt beim Bergrestaurant Rosshütte und der Originalstrecke über 7 km und 1.040 Höhenmeter und einem Streckenverlauf mit Start im Dorfzentrum über die Rosshütte, übers Seefelder Joch bis hin zum Gipfel des Seefelder Hausberges, der Seefelder Spitze auf 2.220 m.

 

Gesamtsieger bei den Herren wurde der amtierende Österreichische Meister Alexander Rieder in einer Zeit von 47:24 min vor dem Deutschen Steffen Übel und dem immer starken Tiroler und für den organisierenden Verein LTS Seefeld startenden Richard Obendorfer. Bei den Damen siegte vom Deutschen Salomon-Team Ellen Clemens in 1 Stunde und 14 Sekunden vor der Stubaitalerin Andrea Reithmayr und Gerhild Kesper aus Deutschland.

 

Überragend jedoch die Leistung eines Schweizer Geschwisterpärchens auf der langen Originalstrecke. Die erst 13jährige Schweizerin Elena Fux schaffte in 1:13,42 h eine der schnellsten Zeiten unter den Damen. Und ihr Bruder Fabian Fux, gar erst 9 Jahre alt wurde mit einer sensationellen Zeit von 1 Stunde und 1 Minute gesamt 34. Hervorragend auch wieder die Seefelder Politik. Werner Friesser, Bürgermeister von Seefeld und bereits das 4. Mal am Start, schaffte wieder eine starke Leistung mit einer Zeit von 1:19,48 h.

Toll auch die Leistungen auf der kurzen Strecke. Überragend und sensationell hier vor allem der junge Tiroler Stefan Fuchs, der die Konkurrenz um 4 Minuten distanzierte. Er schaffte die kurze Strecke bis zur Rosshütte in 29:58 min. Schnellste Dame auf der Kurzstrecke war Melanie Kastner vom Berglaufteam Volders.

Beim Raiffeisen Junior Mountainrun waren insgesamt 72 Kinder am Start. Mit dabei auch eine eigene Behindertenklasse, deren Leistungen besonders beeindruckt haben. Die Strecke der Juniors startete ca. 50 Höhenmeter unterhalb des Bergrestaurant Rosshütte und hatte genau dort ihr Ziel. Die Rennen waren deshalb auch von überall einzusehen und verliefen sehr spannend. Insgesamt schnellster Junior war Alexander Waltl vom LG Pletzer Hopfgarten vor Georg Gleirscher vom LG Telfs und Daniel Knela vom TV Wattenes. Gleich dahinter folgte bereits das schnellste Mädl mit Lisa Achleitner vom SCLT Breitenbach. Wie man allein an diesen Teilnehmern sehen kann, war es besonders schön, dass vor allem die Tiroler Vereine mit ihren Nachwuchssportlern am diesjährigen Mountainrun teilnahmen.

Viele Preise gab es zu verteilen, vor allem auch Preise, die nicht immer nur an die schnellsten gingen. Der jüngste Teilnehmer, der älteste, der langsamste, jener mit der Zeit, der der Durchschnittszeit am nächsten kam... Zu gewinnen gab es Gutscheine für den Ganghoferlauf in Leutasch, Startplätze für den Karwendelmarsch, einen Essens- und einen Übernachtungsgutschein im Hotel Post, Tages- und Saisonkarten im Schigebiet Rosshütte. Ein Angebot, das vielleicht auch schon wieder Lust auf den 3. Juli 2011 gemacht hat, denn dort wird der 6. Raiffeisen Mountainrun über die Bühne gehen. Im Vordergrund soll dann jedoch wie heute wieder die Freude am Sport, das Sich-Überwinden-Wollen, der Wettkampf, das schöne Erlebnis, die Natur, das tolle Panorama und danach ein gemütliches Beisammensein bei Livemusik beim Bergrestaurant Rosshütte.

Das OK-Team des Raiffeisen Mountainrun Seefeld bedankt sich bei euch für euer Kommen und freut sich auf ein Wiedersehen am 3. Juli 2011!

Liebe Grüße aus Seefeld, von


Martin Mausser

Raiffeisen Mountainrun Seefeld
Ski-Club Seefeld Sektion Lauf- und Tourensport
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mountainrun-seefeld.at
0660/6548630

Ehrenschutz

BM Mag. Werner Friesser