Der Veranstalter weist die Teilnehmer ausdrücklich darauf hin, dass der Wettkampf im Hochgebirge stattfindet und mit objektiven sowie subjektiven Gefahren zu rechnen sein könnte.

Eine vorherige ärztliche Kontrolle wird im eigenen Interesse empfohlen. Sollten Sie sich in den Tagen vor dem Wettkampf krank fühlen wird von einer Teilnahme abgeraten. Weiterhin sollten Sie darauf achten vor, während und nach dem Wettkampf genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Treten während des Wettkampfes Symptome wie starke Schmerzen, Schwindelgefühle oder Atemnot auf, sollten Sie den Wettkampf unterbrechen oder aufgeben. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass den Anweisungen des medizinischen Personals Folge zu leisten ist.
Sollten Sie einer Risikogruppe angehören oder das 35. Lebensjahr überschritten haben, ist eine Teilnahme nur nach vorheriger ärztlicher Kontrolle sinnvoll.
Im Übrigen sollten die Teilnehmer/-innen sich bewusst sein, dass der Berglauf eine extreme Belastung für den Körper darstellt und eine Teilnahme nur bei guter körperlicher Verfassung ratsam ist.

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.

Bei extremen Witterungsverhältnissen behält sich der Veranstalter Streckenänderungen vor.
Bei Absage der Veranstaltung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Startgeldes.

Veranstalter, Ausrichter und Sponsoren übernehmen keinerlei Haftung für Schäden und Verletzungen, die die Teilnehmer/-innen erleiden.