Der Termin konnte bereits fixiert werden. Der Ski-Club Seefeld freut sich wieder auf viele Starter! Wie immer wird der Start bei der Talstation Rosshütte, die Preisverteilung wird wie immer beim Bergrestaurant Rosshütte sein, ebenso die Rennen für den Junior Mountainrun. Neu wird allerdings für das Jahr 2018 die Strecke sein. Grund sind größere Umbaumaßnahmen im Schigebiet Rosshütte. Details dazu werden derzeit noch aufbereitet. Fix wird aber sein: Es wird so oder so eine spannende und vor allem einzigartige 13. Ausgabe des Raiffeisen Mountainrun Seefelds.

Wir freuen uns auf Dich, liebe Grüße vom OK-Team

Martin Mausser
Ski-Club Seefeld, Sektion Lauf- und Tourensport

---

2017 war es wieder einmal so weit: Nach 2 Jahren Regen- und Schneefall gabs heuer erstmals traumaften Sonnenschein und dem Namen "DER Berglauf für Jedermann mit dem schönsten Panorama Tirols" wurde endlich wieder aller Ehre gemacht. Erstmals ging es also wieder bis zum Gipfel der Seefelder Spitze auf 2.220 m. Gratulieren darf man den Gesamtsiegern Manuel Innerhofer und Michelle Maier aus Deutschland sowie am aller wichtigsten: Allen anderen, die sich der Strecke, egal ob kurz oder lang, gestellt haben. So waren auch heuer wieder über 200 Athleten am Start.

Eine nette "Nachlese" findet sich in dieser Zusammenfassung von SeefeldTV: http://seefeld.tv/azLNxvLQ7yVQ0O?c=59dee055793993b40ab708d9b38f0882

Wir freuen uns schon jetzt auf 2018, liebe Grüße, für das OK-Team

Martin Mausser

-----------------------------------------------------------------------

Und das war der Raiffeisen Mountainrun 2016...

...wieder deutlich über 200 Starter.
...leider noch einmal deutlich schlechteres Wetter als 2015....aber wieder tolle Leistungen aller: Nordic Walker, Staffelläufern, Juniorläufer, alt und jung.
...wieder stolze Gesichter im Ziel.
...tolle Sieger, die Gesamtsieger heißen Susanne Mair aus Osttirol und Hannes Perkmann aus Südtirol

Alle Ergebnisse gibts bereits hier unter "Ergebnisse".

Ein ehrliches Dankeschön an alle 2016er-Starter, die trotz dem wirklich herausfordernden Wetter gekommen sind. Wir freuen uns schon auf 2017. Da muss das Wetter ja dann wieder besser werden.

Liebe Grüße

Euer Martin

Ski-Club Seefeld
Martin Mausser

 

 

 

Nach dem Mountainrun ist vor dem Mountainrun - Termin kann für 2016 bereits provisorisch reserviert werden: 19. Juni 2016

Insgesamt 220 Teilnehmer trotzten dem schlechten Wetter in Seefeld. Erstmals gab es beim 10. Mountainrun Regen- bzw. sogar Schneefall. Die Leistungen waren daher umso bemerkenswerter. Bei den Damen siegte die derzeit wohl zweitstärkste Österreicherin Sabine Reiner. Bei den Herren ging der Sieg an einen der derzeit wohl stärksten Deutschen, Stefan Huber. Alle Ergebnisse gibt es unter der Rubrik "Ergebnisse". Ebenso gibt es Fotos von fast allen Teilnehmern unter "Bilder" zu finden.

Mindestens gleich wichtig wie die Sieger waren jedoch die restlichen 218 Sieger bei diesem Rennen. Von jung bis alt, von Papa, Mama, Tochter bis zum Sohn, von durchtrainiert bis "ich möchte das auch einmal schaffen" war alles dabei. Besonders für die letztgenannte Gruppe möchten wir 2016 den Berglauf mit dem schönsten Panorama Tirols weiter verbessern: Den Luftballonläufer, der eine bestimmte Zeit zum "Nachlaufen" vorgab, wird es 2016 wieder geben. Für verschiedene Zielzeiten. Außerdem wird die Anfrage nach einer Nordic Walking-Klasse immer größer. Auch das werden wir 2016 versuchen.

Besonders auf Grund des heuer doch "besonderen" Wetters gehört den vielen treuen Helfern des Ski-Clubs Seefeld und den Sponsoren ein ganz besonderer Dank. Auf unsere Sponsoren dürfen wir teilweise jetzt schon viele Jahre bauen: Die Bergbahnen Rosshütte, Raiffeisen Bank Seefeld, Tourismusverband Seefeld, Lauffachgeschäft Rückenwind, die Bergrettung Seefeld und das Erfrischungsgetränk Doudble. Danke euch für die letzten 10 Jahre, und hoffentlich noch viele weitere.

Es darf sich also jeder schon auf den 11. Raiffeisen Mountainrun 2016 freuen. Wir tun es bereits jetzt!

Abschließend noch einmal alle Sieger des heurigen Jahres:

  • Sabine Reiner 37:17 min (Mountainrun, verkürzte Strecke wegen Wetter, Rosshütte Talstation - Seefelder Joch)
  • Stefan Hubert 32:04 min (Mountainrun, verkürzte Strecke wegen Wetter, Rosshütte Talstation - Seefelder Joch)
  • Katharina Schaufler 33:59 min (Jedermannlauf, Strecke Rosshütte Talstation - Rosshütte)
  • David Rettenbacher 36:13 min (Jedermannlauf, Strecke Rosshütte Talstation - Rosshütte)
  • Alle Sieger des Junior Mountainruns: Simon Zangerl, Rosa Schwaninger, Julian Sapl, Berta Schwaninger, Angelika Erhart, Dominik Fiegl, Christian Pohl, Paula Schwaninger, Nico Sapl, Lisa Musack, Emil Schwaninger, Johanna Musack, Lukas Kruckenhauser
  • Sieger Staffelbewerb: Fredi Pircher und Andreas Trenkwalder

Danke für euer aller Dabeisein sagt euch

Martin Mausser
für den Raiffeisen Mountainrun Seefeld
Ski-Club Seefeld

Das schönste Panorama Tirols auf der Seefelder Spitze nach 6 Kilometern und 1.000 Höhenmetern hat insgesamt wieder 170 Starter nach Seefeld gelockt. Mit dabei die wichtigsten: Viele Kids und viele Hobbyläufer, die sich der anspruchsvollen Strecke in Seefeld gestellt haben.

Und außerdem: Ein Weltmeister und der wohl stärkste Bergläufer weltweit: Petro Mamu aus Eritrea. Seine neue Bestmarke heißt seit heute 37:54 min - über 2 Minuten unter der alten Rekordmarke von Stefan Paternoster vom heimischen Verein LTS Seefeld. Dieser blieb zwar sensationell auch fast 1 1/2 Minuten unter seiner alten Marke, konnte gegen Petro Mamu aber nicht mehr zusetzen.

Bei den Damen war Karin Freitag, die österreichische Marathonmeisterin 2014 eine Klasse für sich: Sie siegte in der Spitzenzeit von 47:28 min.

Hier gibts bereits alle Ergebnisse:

http://my2.raceresult.com/details/index.php?page=4&eventid=26495&lang=de

Das Organisationsteam freut sich auf 2015. Das Jubiläum soll gefeiert werden, hoffentlich auch mit euch!

Liebe Grüße aus Seefeld, für das OK-Team

Martin Mausser
LTS Seefeld
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Dank an alle Teilnehmer, Helfer, Zuseher und Sponsoren.

  • Die Sponsoren begleiten uns jetzt schon das achte Jahr: Rosshütte, Raiffeisenbank, Olympiaregion Seefeld und das Lauffachgeschäft Rückenwind
  • Zuseher und Teilnehmer waren's immer schon viele, aber noch nie so viele wie heuer!
  • Und ohne Helfer würde sowieso nichts gehen! Danke für den reibungslosen Ablauf an alle!

Die Eckdaten der diesjährigen erfolgreichen Veranstaltung:

  • Erstmals mehr als 200 Starter aus insgesamt 9 Nationen
  • Perfektes Laufwetter
  • Großes Kinderteilnehmerfeld
  • Toll laufendes Behindertenfeld
  • 2 neue Streckenrekorde der beiden europäischen Topathleten Stefan Paternoster/LTS Seefeld (40:18 min) und Renate Rungger/ITA Corbbo Forestale (44:03 min)
  • Teilnehmer aus nah und fern, viele die ihre eigenen Zeiten der letzten Jahre verbessern wollten, viele, die das Ziel der Seefelder Spitze das erste Mal erreichen wollten und auch wirklich ein starkes Spitzenfeld das um jede Sekunde und um jeden Platz fightete
  • Optimale Verköstigung im Bergrestaurant Rosshütte bei gemütlicher Livemusik und als Sahnehäubchen einen Dopingpräventionsvortrag im Breitensport von Stefanie Lenk
  • Ergebnislisten vorerst hier: http://my2.raceresult.com/details/index.php?page=4&eventid=16540&lang=de
  • Wir freuen uns auf euch im Juni 2014...

Und hier zu den Ergebnissen

Für das OK-Team

Martin

Martin Mausser
Int. Raiffeisen Mountainrun Seefeld
Ski-Club Seefeld Sektion Lauf- und Tourensport
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mountainrun-seefeld.at
0660/6548630

Tolle Leistungen beim 7. Int. Raiffeisen Mountainrun Seefeld

150 Starter trotzten in Seefeld der Rekordhitze in Österreich und stellten sich der Herausforderung 7. Int. Raiffeisen Mountainrun. Beachtliche Leistungen zeigten dabei alle Kids beim Junior Mountainrun wie auch die Erwachsenen auf der Jedermann Strecke mit Ziel direkt beim Bergrestaurant Rosshütte bzw. bis zum Ziel vom Hauptlauf auf der Seefelder Spitze. Erstmals wurde direkt bei der Talstation Rosshütte gestartet. Die Strecke zeigte sich somit etwas kürzer, dafür aber "knackiger" - 5,9 Kilometer und 1.000 Höhenmeter gab's zu bewältigen.

Viele Sieger beim 6. Raiffeisen Mountainrun

Insgesamt 180 Starter aus 7 Nationen zeigten beim zum bereits sechsten Mal ausgetragenen Raiffeisen Mountainrun unglaubliche Leistungen. Viele waren das erste Mal am Start und überrascht von der abwechslungsreichen Strecke. Sehr steile Pfade wechseln sich mit Forststraßen ab.

Da es am ursprünglichen Ziel – der Seefelder Spitze – Minusgrade hatte wurde die Strecke vom Veranstaltungsteam kurzfristig um 200 Höhenmeter zur „Schlechtwettervatiante“ Seefelder Joch verlegt. Die Strecke war dadurch zwar kürzer, verlangte allen Mountainrun-Teilnehmern auf den gut 800 Höhenmetern auf 6 km jedoch trotzdem alles ab.

Dem Motto „Der Berglauf für Jedermann mit dem schönsten Panorama Tirols“ blieb man aber auch am Seefelder Joch treu, die Aussicht ist hier nahezu gleich wie auf der Seefelder Spitze. Alle Teilnehmer dürfen sich jedoch bereits auf 2012 freuen, hier wartet natürlich wieder das Gipfelkreuz auf der Seefelder Spitze für alle Teilnehmer.

“Der Berglauf für Jedermann mit dem schönsten Panorama Tirols” - die Starter des 5. Raiffeisen Mountainrun 2010 können dies wohl wieder bestätigen. Zwar dominierten teils gewaltige Gewitterwolken am Horizont das Panorama und verstellten teilweise die Sicht auf München, zur Zugspitze oder in die Stubaier Alpen. Meist war dann aber doch blauer Himmel und strahlender Sonnenschein zu sehen und einem Lauffest stand nichts mehr im Wege!

Gedankt wurde dies dem Veranstalter Ski-Club Seefeld und seiner Laufsektion LTS Seefeld mit einem neuen Rekordteilnehmerfeld mit Teilnehmern aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Großbritannien, Tschechien, den Niederlanden, Belgien und sogar Russland und Spanien. Insgesamt 226 Teilnehmer von jung bis alt zeigten ihr Bestes. Aufgeteilt wurde das Feld auf insgesamt 3 Bewerbe, dem Junior Mountainrun direkt bei der Rosshütte, der kurzen Streckenvariante mit dem Ziel direkt beim Bergrestaurant Rosshütte und der Originalstrecke über 7 km und 1.040 Höhenmeter und einem Streckenverlauf mit Start im Dorfzentrum über die Rosshütte, übers Seefelder Joch bis hin zum Gipfel des Seefelder Hausberges, der Seefelder Spitze auf 2.220 m.